Fragen und Antworten


FAQs  - (Frequently asked questions)

Alle anzeigen / Alle verbergen

Antwort auf/zuklappen

Typo3 Versions-Upgrade auf eine aktuelle Version?

Bestehende und ggf. ältere Typo3-Installationen sollten aus Gründen der Sicherheit und Kompatibilität zu aktuellen PHP-Versionen regelmäßig auf aktuelle Versionen aktualisiert werden!

Das Upgrade kann durch unseren kostenpflichtigen Admin- & Entwickler-Support durchgeführt werden. Oder buchen Sie doch einfach unseren TYPO3 Update-Service. So bleiben so automatisch auf dem neuesten Stand der Technik.

Beachten Sie, dass es im Rahmen des Upgrades zu Problemen mit Extensions (Erweiterungen) im Alpha- oder Beta-Status sowie selbstgebauten Extensions kommen kann, welche ggf. nicht die Typo3-Standard-API verwenden.  Bitte konsultieren Sie im Zweifelsfalle die TYPO3-Entwickler.

Kategorie: TYPO3
Ansprechpartner: ISALVO Support Team
Antwort auf/zuklappen

Ich habe den Anti-Spam-Filter aktiviert - dennoch erhalte ich aktuell sehr viele Werbemails - warum?

Wie in Ihrem Server-Interface beschrieben, kommt als AntiSpam-Filter der weltweit anerkannte und ausgezeichnete SpamAsassin zum Einsatz. Details zur Anwendung finden Sie unter: www.SpamAssassin.org Die Regeln, nach denen die Header, Subjects und Bodies eingehender Mails gescannt werden, können Sie hier einsehen: www.spamassassin.org/tests.html

 

Ihr System wird regelmaessig und automatisch sowohl mit den aktuellsten SpamAssassin-Versionen, wie auch mit den aktuellen Filter-Regeln upgedatet. Da sich SpamAssassin als effizientes AntiSpam Tool grosser Beliebtheit erfreut, testen und optimieren die Massen-Mailversender (Spammer) Ihre WerbeMails ganz gezielt mit SpamAssassin, d.h. Spammer schicken Ihre unerwünschte Post so lange durch den SpammAssassin und optimieren die Inhalte, bis der SpamScore weit genug faellt. Z.B. werden Begriffe wie VIAGRA in vl@gr@ geaendert usw.

 

Es findet also ein permanenter Wettlauf zwischen Spammern und SpamAssasin Entwicklern statt, bei dem es wechselnde Gewinner gibt. Wenn Sie NICHT von SpamAssassin erkannte WerbeMails zusaetzlich mit lokalen Filtern bearbeiten (z.B. Norton AntiSpam) werden Sie feststellen, dass auch von derartigen Programmen sehr viele SpamMails NICHT erkannt werden, OBWOHL diese bereits SpamAssassin durchlaufen und mit einem Spam-Score markiert sind.

 

Tipps zur Optimierung: 

Der von uns angebotene Filter liefert insofern bereits bestmögliche Resultate. Eine 100 prozentige Erkennungswahrscheinlichkeit lässt sich
aufgrund der Natur der Sache und der benötigten, logischen Filter-Regeln leider nicht erzielen. Dies gilt für alle verfügbaren Produkte. Wir bitten um Ihr Verständnis!

  1. Bitte arbeiten Sie nach Moeglichkeit nur mit der Epfindlichkeitsstufe HOCH oder hoeher, um maximale Resultate zu erzielen.

  2. Zusätzlich würden wir Ihnen empfehlen, die Mailadressen, die von Ihnen effektiv  genutzt werden, als POP3-Kto. bzw. Mail-Weiterleitung auf ein POP3-Kto. anzulegen und danach die Catch-All-Funktion (Sammelpostfach) zu deaktivieren. Sie minimieren mit dieser Massnahme die Anzahl potentieller Spam-Mails um ein Vielfaches, da Spammer beliebige Empfängeradressen (1234@domain.xy) generieren. Die Funktion zum Deaktivieren der CatchAll-Funktion finden Sie im Server-Interface unter "e-Mail" -> "Sammelpostfach"

  3. Bitte aktivieren Sie auch in jedem Falle die Option "SpamHaus Blacklist" in Ihren AntiSpam Einstellungen und setzen Sie bekannte Spam-Absender ggf. mit *@AbsenderDomain.xy oder Adresse@AbsenderDomain.xy auf die Blacklist Ihres SpamFilters!
Antwort auf/zuklappen

Hilfe Datenverlust! Gibt es ein Backup?

Hilfe! Ich habe versehentlich Daten auf meinem WebPaket gelöscht. Gibt es ein Backup, aus dem diese Daten wieder hergestellt werden können?

 

ISALVO erstellt täglich, in der Regel um 04.00 Uhr nachts, Vollsicherungen bzw. inkrementelle Zuwachssicherungen aller relevanten System- und Benutzer-Daten. Diese Backups reichen maximal 14 Tage vom aktuellen Datum zurück und sind hauptsächlich für die Rücksicherung vollständiger Server-Festplatten im Falle von Fehlern an den Speichermedien vorgesehen.

Dennoch ist es prinzipiell möglich, aus den umfangreichen Sicherungsarchiven einzelne Dateien, Verzeichnisse, Datenbanken eines Benutzers zu einem bestimmten Tag der vergangenen 14 Tage wieder herzustellen. Bitte haben Sie jedoch Verständnis dafür, dass wir Ihnen den enormen Bearbeitungaufwand, der einem Systemadministrator durch die Extraktion und Rücksicherung einzelner Teildaten entsteht, nach zeitlichem Aufwand in Rechnung stellen müssen.

Bei Rücksicherung einzelner Dateien, Verzeichnisse oder Datenbanken, können Sie mit einem Aufwand von 2-3 AE (30-45 Minuten) und somit Kosten von EUR 50,- bis 75,- zzgl. MwSt. rechnen. Die Kosten entstehen unabhängig vom Erfolg des Technikereinsatzes, d. h. auch dann, wenn alle vorliegenden Backupdaten aufgrund des zu weit zurückliegenden Datenverlustes nur noch korrupte oder unvollständige Daten enthalten!

Kategorie: WebHosting allgemein
Ansprechpartner: ISALVO Support Team
Antwort auf/zuklappen

Wo finde ich Informationen zu den Domainregistrierungstellen?

Sofern Sie einen Registrierungsauftrag oder einen Auftrag zur Übernahme einer Domain über unsere Webseite absenden, erkennen Sie automatisch die jeweiligen Vergaberichtlinien der Registrierungsstelle an.

Wir möchten Ihnen deshalb nachfolgend die Adressen der wichtigsten Registierungsstellen aufführen unter denen Sie die Registrierungsbestimmungen sowie hilfreiche Informationen einsehen können:

Kategorie: WebHosting allgemein
Ansprechpartner: ISALVO Support Team
Antwort auf/zuklappen

Ich habe bereits eine Domain bei einem anderen Provider registriert! Wie kann ich damit zu ISALVO umziehen?

ISALVO bernimmt Ihre bereits existierenden Domains von einem anderen Provider schnell, einfach und KOSTENLOS, d.h. Sie bezahlen fr die Abwicklung der Konnektivitts-Koordination (KK-Antrag) bei uns keine Gebhren!

Kategorie: WebHosting allgemein
Ansprechpartner: ISALVO Support Team
Antwort auf/zuklappen

Warum darf ich in Kennwörtern keine Sonderzeichen wie $, %, & usw. verwenden?

Bei der Vergabe von Passwörtern können folgende Zeichen verwendet werden: a-z, A-Z, 0-9, - sowie _.

Unsere Systeme verbieten die Benutzung bestimmter Sonderzeichen, da diese unter bestimmten Umständen zu Fehlern
in der Kommunikation mit Serverdiensten wie z.B. dem EXIM-Mailserver, dem mySQL-Server, dem ProFTPd-Server oder dem
IMAP-/POP-Server führen. Die Sonderzeichen werden von einigen Diensten selbst als Steuerzeichen verwendet.

Es ist aus technischen Gründen leider nicht möglich alle relevanten Serverdienste permanent anzupassen, um eine Nutzung dieser Sonderzeichen zu ermöglichen. Wir bitten um Ihr Verständnis. Auch mit dem von uns freigegebenen Zeichensatz ist es in Verbindung mit Gross-/Kleinschreibung und Ziffern möglich absolut sichere Kennwörter zu vergeben.

Zu Ihrer eigenen Sicherheit verbieten unsere Systeme weiterhin Kennwörter, die kürzer als 8 Zeichen sind oder in bekannten Hacker-Anwendungen (sog. Dictionary-Scans oder BruteForce-Tools) als einfache bzw. bekannte Kennwörter geführt werden.

Antwort auf/zuklappen

Verbessert eine eigene IP-Adresse für mein Webpaket das Suchmaschinen-Ranking?

Die Vermutung, dass virtuelles Hosting ohne eine eigene IP-Adresse bestraft wird, bzw. der Rückschluss, dass man mit eigener IP-Adresse das Suchmaschinen-Ranking verbessern könnte, ist ebenso falsch wie weit verbreitet.

Craig Silverstein (Googles Director of Technology) und Matt Cutts (Softwareentwickler bei Google) , treffen hier eine klare Aussage:

Actually, Google handles virtually hosted domains and their links just the same as domains on unique IP addresses. If your ISP does virtual hosting correctly, you'll never see a difference between the two cases. We do see a small percentage of ISPs every month that misconfigure their virtual hosting, which might account for this persistent misperception - thanks for giving me the chance to dispel a myth!

(Quelle: Matt Cutts, Myth busting: virtual hosts vs. dedicated IP addresses)

Die o. a. Aussage meint, dass von Google nicht zwischen virtuell gehosteten Domains (Anm.: Shared-IP) und Domains mit eigener IP-Adresse unterschieden wird. Wurde das virtuelle Webhosting vom Provider korrekt umgesetzt, werden Sie keinen Unterschied (in den Suchergebnissen) bemerken. Vielmehr ist es so, dass auf Grund schlecht konfigurierter Shared-Hosting-Webserver einiger Anbieter, für die betroffenen Nutzer eine Verschlechterung des Suchmaschinen-Rankings eingetreten ist, was jedoch nicht auf die vermeintlich fehlende eigene IP-Adresse, sondern wie o. a. auf eine Fehlkonfiguration auf Seiten des jeweiligen Anbieters zurückzuführen ist.


Hinweis:

Das Bevorzugen der Suchmaschinen von Webseiten mit eigener IP-Adresse würde in Hinblick auf den immer knapper werdenden IPv4-Adressraum ohnehin keinen Sinn ergeben. Bereits heute ist es so, dass die Vergabestellen von IP-Adressen (RIPE, ARIN, APNIC, LACNIC und AFRINIC) keinerlei IP-Adressraum gewähren, sofern nicht plausibel dargelegt werden kann, für welchen Verwendungszweck der Adressraum benötigt wird.

Das betreiben einzelner Webserver auf dedizierten IP-Adressen ist generell nicht mehr vorgesehen, da es mit aktuellen Webservern problemlos und ohne Einschränkungen möglich ist, mehrere Webserver auf einer IP-Adresse zu betreiben (Shared-Hosting).


Was kann ich tun um mein Suchmaschinen-Ranking zu verbessern?

Für erfolgreiche Suchmaschineneintragungen benötigen Sie wie oben beschrieben, keine eigene IP-Adresse. Sinnvoll gewählte Meta-Tags, Doorway-Pages bzw. Zubringerseiten und die Übereinstimmung Ihrer 4 Main-Keywords mit dem Titel und Inhalt der Seite haben für das Ranking Ihrer Seite bereits einen positiven Einfluss.

Ein weiteres Kriterium für das Suchmaschinen-Ranking sind andere, möglichst gut platzierte Webseiten, die auf Ihre Webseite verlinken. Eventuell kennen Sie jemanden mit einer Webseite die thematisch zu Ihrer Webseite passt. Setzen Sie einen Link auf diese Webseite und bitten Sie den Besitzer der Webseite ebenfalls einen Link auf Ihre Webseite zu setzen. Das Setzen dieser gegenseitigen Links wird sich in der Regel bereits positiv auf Ihr Suchmaschinen-Ranking auswirken.

Beachten Sie bitte, dass es sich bei den o. a. Tipps lediglich um Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung handelt. Es gibt zahlreiche weitere Möglichkeiten Ihre Webseite für eine bessere Suchmaschinenbewertung zu optimieren. Wir beraten Sie zu diesem Thema sehr gerne.